Experimentelle Ophthalmolgie

Sie befinden sich hier:

Lehre zur Promotionsumgebung

Thema: zelluläre Elektrophysiologie: Von der Methode zur Anwendung

Termine: vom 14.5.-18.5.2018

Lernformen

Vorlesung (jeweils 45 min, gesamt 2UE), Seminar jeweils 180 min (gesamt 8 UE), Workshop (270 min, 6UE), Prüfung (45 min, 1 UE)

  • Vorlesung 1: Überblick zur Anwendung der Elektrophysiologie, Channelopathies
  • Vorlesung 2: Methodenprinzipien (2-Elektroden Voltage Clamp, Ussing Kammer, Patch Clamp)
  • Seminar 1: Vertiefung biophysikalischer Grundlagen anhand von Referaten (z.B. biophysikalische Eigenschaften der Zellmembran, Nernst-Potential und Liquid Junction Potential, Berechnung von Kapazitäten, Untersuchung potentialabhängiger Ionenkanäle)
  • Seminar 2: Journal Club mit ausgewählten Schlüsselpublikationen
  • Workshop: Praktische Umsetzung der Kenntnisse aus Vorlesung und Seminar an einer Simulationssoftware. Einzelne Messungen am Patch Clamp Setup mit „Dummy“
  • Prüfung: Eigene Vorträge mit Darstellung eines Experimentes (z.B. Messung der Aktivität potentialabhängiger Ca2+-Kanäle)
  • Workload: 17UE

Veranstaltungsdauer: ca. 1 Woche, jeweils vormittags

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Vorlesung 1+2 Seminar 1 Seminar 2 Workshop Prüfiung
Erforderliche Vorkenntnisse:

Physiologische Grundkenntnisse: Ruhemembranpotential, Nernst-Gleichung, transmembranales Potential im transepithelialen Transport, Entstehung eines Aktionspotentials


Kapazität: max 10 Studenten


Ort: Augenklinik CVK Mittelallee 4; jeweils Vormittag

Forschungsdatenbank

Für mehr Details nutzen Sie bitte auch die Forschungsdatenbank der Charité.